Hausgemachtes Sauerkraut - knusprig wie eh und je!


Also ich muss wirklich zugeben, dass deutsches Sauerkraut irgendwie nicht mag. Keine Ahnung, aber ich mag es über haupt nicht. Es ist wässrig und so schlapp. Gar nicht nach meinem Geschmack.  Dieses Rezept für hausgemachtes Sauerkraut dagegen ist einfach zum anbeißen! In wahrsten Sinne des Wortes.  Es ist knusprig und richtig lecker! Ich bekomme einfach nie genug davon. Ihr solltet es unbedingt mal probieren, denn es ist sehr leicht. 





Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
benötigte Zeit: mehrere Tage (muss marinieren)
Menge: ein großer Topf


Das wird gebraucht:


Glas oder Topf - 3 Liter müssen reinpassen
Kohl - weiß, 2,5 kg
Möhren - 2 (groß)
Wasser - still, kalt, filtriert
Salz - 2,5 Esslöffel (mit Berg)
Pfeffer - schwarz, 4 Stück (rund)
Zucker - 1 Esslöffel (mit Berg)
Lorbeerblatt - 2 Stück

Und so geht's:

Schritt 1 - Kohl und Möhren fertig stellen!


Den Kohl schneidet ihr, wie Stroh und die Möhren durch ein Reibebrett lassen. 
Dann beides miteinander mischen!



Schritt 2 - Fertig machen zum marinieren!


Drittel von Kohl und Möhren in das Glas/ den Topf und sie richtig festdrücken unten. 
Dann Lorbeerblatt drauf und 2 Stück Pfeffer, zweites Drittel der Kohl-Möhren Mischung darauf, festdrücken. Und nochmal Lorbeerblatt und 2 Stück Pfeffer, letztes Drittel und festdrücken!


Schritt 3 - Alles andere rein!



Jetzt Salz, Zucker und so viel Wasser bis der Topf/das Glas voll  ist! 
Jetzt stellt ihr das Ganze und lasst es in irgendeinem Zimmer. Dort soll es 3 Tage und 3 Nächte stehen.


Schritt 4 - Sich vor einer Überschwemmung schützen!



Am nächsten und übernächsten Tag solltet ihr das junge Sauerkraut mit einem Schaschlik-spieß (oder Gabel) durchstehen, damit die Gase heraus kommen. 


Während der Kohl gärt, wird das Wasser immer wieder überkippen. Deshalb solltet ihr unter Topf/Glas eine Schüssel stellen. Vllt aus Plastik oder so. 
Das Wasser tut ihr dann wieder zurück. 


Schritt 5 - Ab in den Kühlschrank damit!


Nach drei Tagen schleißt ihr den Topf/das Glas und das Kraut in den Kühlschrank (Keller, wenn es unter 5°C ist) für 1-2 Tage. 

Endlich fertig!

Einen guten Appetit wünsche ich und lasst es euch schmecken!




Küsse,
post signature


Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn ihr Fragen, Wünsche oder Anregungen jeder Art habt, dann kommentiert!
Ich freue mich auf jeden Kommentar, werde aber Spam und Beleidigungen nicht dulden!
Janna