Reise: Avignon - An der vollen Tafel (Provence)

Geschichten, Legenden und Burgen - das ist alles zwar sehr schön und spannend, aber erzählt von längst vergangenen Zeiten. Wo bleibt da die Aktualität, fragt man sich? Das, was doch wirklich wichtig ist, wird einfach so unauffällig wie möglich unter den Tisch gekehrt. 


Ich habe nach dem Besuch des Päpstlichen Schlosses und der Brücke des Saint-Bénézet sehr großen Hunger gehabt. Wie gut, dass meine Eltern bereits wusten, wohin wir gehen sollten! Für unseren ersten Tag in der Provence hatten sie ein besonderes Restaurant eingeplant: Les 5 Sens!


Es handelt sich hierbei um ein Elite-Restaurant, dessen Menu schon ein wenig teurer ist als das gewöhnliche Fast-Food-Essen. Die Klientur hat ebenfalls älter gewirkt und ich war eigentlich die einzige junge Frau abgesehen den lächelnden Kellnerinnen. Allerdings fanden wir, dass wir uns so etwas gönnen können, denn immerhin ist es im Vergleich zur Moskau immernoch ziemlich günstig. 
Außerdem wollten wir unbedingt selber mal ein Restaurant besuchen, dass Michelin Sterne verdient hat! Das ist eine besondere Auszeichnung eines Magazins, dass nur an die Besten Restaurants vergeben wird und auf Frankreich begrenzt ist (soweit ich weiß). Feinschmecker orientieren sich an den vergebenen Strernen, davon sind 3 die Höchstwertung.


Ich war ziemlich beeindruckt von der Küche und den Gerichten. Alles hat harmoniert, schön ausgesehen und noch besser geschmeckt. Das Bouquet jedes Gerichts hat mir die Sprache verschlagen und die Gabel glitt wie von selbst in den Mund. Die Gerichte hatten eine perfekte Temperatur, nicht zu heiß aber sehr warm und angenehm zu essen. 

Sehr empfehlenwert sind die sogenannten Menus, die bereits eine Reihe von Gerichten beinhalten unde perfekt abgestimmt sind. Besonders erfreulich ist auch das Endergebnis: Man ist ziemlich satt und fühlt sich trotzdem noch gut in der Lage spazieren zu gehen. Das Gefühl, komplett voll zu sein und nur noch schlafen zu wollen ist nicht aufgetreten. Für mich beweist das, wie gut gewählt das Essen ist. Gleichzeitig sättigend liegt es nicht schwer im Magen - eine perfekte Kombination, wie ich finde! 


Das Essen braucht natürlich Gesellschaft! Was gibt es da Besseres und Beeindruckenderes in Frankreich, als das breite Angebot an Wein? Gar nichts. 


Natürlich ist der französische Wein besonders hoch geschätzt, denn die Franzosen haben seine Produktion zur Perfektion getrieben. Aber nicht jede Flasche innerhalb französischer Grenzen besitzt ein bezauberndes Bouquet und einen einmaligen Geschmack. Man braucht gar nicht Spezialist sein, um mit kleinen Tricks immer tollen Wein zu kaufen und jede Flasche zu genießen. 


Tipp 1: Flaschen mit Bezeichnungen Grand Cru und Premiere Cru geben besonders gute Weine an. Die Produktion wurde streng überwacht und die Trauben gut sortiert. Allerdings kann sich das auch hin und wieder auf den Preis auswirken. 

Tipp 2: Auchtet auf die Angabe des Ortes der Herstellung (Appellation ... Controlee)! Je genauer die Angabe dazuwischen erfolgt, desto hochwertiger ist der Wein. Steht da nur France, dann sollte der Wein erst gar nicht in Betracht gezogen werden. Ist sogar das Dorf benannt (Chateau...) kann der Wein ohne Bedenken gewählt werden.

Tipp 3: Sucht spezialisierte Weinläden auf. Die Verkäufer haben immer Ahnung von ihren Produkten und sind meistens ehrlich. Außerdem haben solche Läden keinen schlechten Wein im Assortiment und das Angebot ist breit. Lasst euch auf jeden Fall beraten, dann findet ihr bestimmt den perfekten Wein für euch. Ob süß, trocken, weiß, rot oder dunkel - es wird sich definitiv für euch etwas finden!



In Avignon haben wir einen solchen schönen Weinladen auf der Rue de la République gefunde. Die Verkäuferin, eine nette Franzosin, hat uns gerne beraten und am Ende auch mehrere Flaschen verkaufen können. Übringens waren bis jetzt die zwei, die wir bereits geöffnet haben, hervorragend! Der Laden heißt Nicolas und ich fand ihn ziemlich empfehlenswert. 


Was haltet ihr von edlen Restaurants und guten Wein? Würdet ihr nach Frankreich gehen, um eine Gourmet-Reise zu machen? Ich glaube ich würde... 



Küsse,
post signature


Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn ihr Fragen, Wünsche oder Anregungen jeder Art habt, dann kommentiert!
Ich freue mich auf jeden Kommentar, werde aber Spam und Beleidigungen nicht dulden!
Janna