Blitz-Pflaumenkuchen - Schneller geht keiner

Hallo und schön, dass ihr da seid!

Heute zeige ich euch mal ein Rezept, dass ich zusammen mit einer Freundin gemacht habe. Meistens, wie ihr wahrscheinlich wisst, backt meine Mutter die Sachen - oder wir backen zusammen. Aber heute gibt es ein exklusives Rezept von mir und meiner Freundin! 

Dieser Pflaumenkuchen ist echt sehr lecker und trägt den Vornamen "Blitz" nicht umsonst. Er ist extrem simpel und ihr werdet fast alle nötigen Zutaten zur Hand haben. 



Schwierigkeitsgrad: leicht
Benötigte Zeit: ca. 35 Minuten
Menge: 1 Blechkuchen



Zutaten

Für den Blechkuchen
60 g  Butter
60 g  Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
1 kg  Pflaumen
250 g  Quark (auch Magerquark)
100 g  Mehl
1 TL Backpulver
geriebene Schale einer halben Zitrone

Für die Streusel
100 g  Mehl
100 g  Butter
75 g  Zucker
1 Päckchen Vanillezucker


Zubereitung

Schritt 1: Pflaumen waschen, trocknen und halbieren. 


Schritt 2: Butter mit Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale mixen



Schritt 3: Eier trennen und Eigelb zur Butter-Zuckermischung geben



Schritt 4: Eiweiß schaumig schlagen und den Schaum ganz behutsam unterheben. Einfach vorsichtig, damit der Teig seine Luftigkeit beibehält




Schritt 5: Quark und Mehl dazu geben. Vermengt dazu das Backpulver davor noch mit dem Mehl



Schritt 6: Teig mit Mixer zart machen, damit keine Klümpchen im Teig entstehen und er einheitlicher wird



Schritt 7: Teig auf dem Blech glätten und Pflaumen auslegen. Am besten ihr lasst sie so wie Schuppen aussehen. Dann passen mehr Pflaumen drauf und der Kuchen wird fruchtiger



Schritt 8: Bestreut den Kuchen mit Streuseln. Dazu mischt und knetet ihr Zutaten einfach gut durch



Schritt 9: Backt den Kuchen etwa 25 Minten lang bei 180°C





Fertig ist der Blitz-Pflaumenkuchen!


Guten Appetit! Ich hoffe euch hat dieses Foto-Rezept gefallen und wünsche viel viel Spaß bei nachkochen und naschen! Wenn ihr Fragen, Rezept-Wünsche oder Anregungen habt, bin ich immer für euch da.

Übrigens habe ich auch noch ein anderes Pflaumenkuchen-Rezept ausprobiert. Ihr könnt es hier nachlesen: Pflaumenkuchen right from America!


Küsse,
post signature

Kommentare:

  1. Hmmmh, das sieht wirklich lecker aus, werd ich bestimmt irgendwann mal ausprobieren! ;)

    AntwortenLöschen
  2. aus mamas altem kochbuch :) der war wirklich lecker. manche leute werfen mir immer noch vor ich könne keine waffeln machen...

    AntwortenLöschen
  3. Mit Quark ist eine tolle Idee.kann man auch die Streusel weglassen und Magerquark nehmen? Ich mache nämlich grad weightwatchers und will etwas kalorienbewusster backen :)

    AntwortenLöschen
  4. Du kannst die Streusel gerne weglassen - dann wird der Kuchen einfach saftiger! Wenn du Magerquark nimmst bin ich mir nicht so sicher, dass der Teig noch so luftig bleibt. Du kannst es natürlich gerne versuchen und vielleicht als Test die halbe Portion nehmen?


    Ich habe gesehen der Link unten in meinem Beitrag zur amerikanischen Variante war falsch - ist jetzt wieder in Ordnung. Du kannst mal gucken, ob das Rezept dort dir mehr zusagt! :)


    Viel Spaß beim probieren!
    Janna

    AntwortenLöschen

Wenn ihr Fragen, Wünsche oder Anregungen jeder Art habt, dann kommentiert!
Ich freue mich auf jeden Kommentar, werde aber Spam und Beleidigungen nicht dulden!
Janna