Weiblich ledig untot - Zum Anbeißen!

Hallo ihr lieben! Heute gibt es einen Gastbeitrag von der lieben Jacky von Jackys-Blog. Sie hat für euch eine interessante Rezension geschrieben zum Buch:


Weiblich, ledig, untot 
von Janice Davidson
(Band 1)


Originaltitel: Undead and Unwed (englisch)
Autorin: Mary Janice Davidson
Ausgabe: kartoniert, Klappbroschur
Umfang: 320 Seiten
Erscheinungsjahr: 2004
ISBN: 978-3-8025-8123-6
Preis: 8,95€ [DE] | 9,20€ [AT] 
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren

Klappentext

Erst verliert Betsy Taylor ihren Job, dann kommt sie bei einem Autounfall ums Leben – und stellt schließlich fest, dass sie gar nicht wirklich tot ist! Zudem wird sie neuerdings von einem Heißhunger auf Blut geplagt. Ihre neuen Freunde halten sie für die lange prophezeite Königin der Vampire. Betsy ist da zwar anderer Meinung, doch den verlockenden Argumenten des Vampirs Sinclair kann sie kaum widerstehen...


Inhalt

Für Betsy Taylor kann es kaum noch schlimmer kommen. Erst wird sie gekündigt, dann fällt ihre Geburtstagsparty wegen eines Schneesturmes aus und dann hat sie einen Autounfall der für sie tödlich endet. Als sie aufwacht liegt sie mit einem Billig Kostüm und passenden Billig Schuhe in einem Bestattungsunternehmen Die große Frage: Warum ist sie nicht Tot? Und was fast noch wichtiger ist, warum trug sie so schreckliche Sachen?

Betsy wird jede Nacht von einem Heißhunger geweckt den sie am Anfang nicht versteht. Nach und nach dämmert ihr warum sie so einen Hungert hat, sie ist ein Vampir. Das ist aber noch nicht alles, es heißt auch das sie die Vampir Königin sei. Teilweise überfordert mit der neuen Situation trifft sie auf Sinclair. Der verführerische Eric Sinclair ist auch ein Vampir, und damit ist Betsy Chaos perfekt.




Meine Meinung

Mary Janice Davidson schafft es das typische Vampirbild vollkommen auf den Kopf zustellen. Mit der Betsy Taylor Serie hat sie eine freche Vampir Komödie geschaffen die einfach Spaß macht. Wenn man sich erstmal an Betsy gewöhnt hat, was bei ihren Ansichten manchmal nicht ganz einfach ist, denkt man des öfteren"Das ist typisch Betsy". 

Betsy ist sehr auf teure Sachen wie Schuhe fixiert, aber nicht nur sie auch ihre Stiefmutter. Das führt des öfteren mal zu Reibereien, aber ich will nicht zuviel verraten. Auch die Protagonisten in dieser Story haben ihren eigene Persönlichkeit und schaffen es das man sie so schnell nicht vergisst. Da wäre z.B. Marc, der Arzt, Betsy schafft es ihn davon abzuhalten Selbstmord zu begehen. Chaotisch aber absolut liebenswert. Und seine erste Begegnung mit Sinclair ist einfach klasse. Dann wäre da noch Betsys Stiefmutter. Eine fürterliche Frau und man kann schnell verstehen warum Betsy sie nicht mag.


Der Schreibstil der Autorin ist flott und direkt, dadurch lässt sich das Buch sehr flüssig lesen. Die Dialoge sind locker und spritzig geschrieben. Die Autorin schafft es das man das ein oder andere Mal schmunzeln muss. Da das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben ist bekommt man viele Einblicke in Betsys Sichtweisen.

Das Cover ist relativ schlicht aber trotzdem ansprechen und stellt Betsy ziemlich gut da. Mir gefallen die Farben sehr gut.


Fazit

Ich kann das Buch für jemanden der leichte Unterhaltung sucht und keine Probleme damit hat wenn so manches Vampir Cliché auf den Kopf gestellt wird nur empfehlen. Auch die anderen Teile sind sehr unterhaltsam und typisch Betsy Taylor. 


Ganz liebe Grüße,
Jacky 

Cover und Klappentext entnommen von hier.




Wenn auch IHR einen Gastbeitrag bei mir verfassen wollt, dann schaut für Details hier oder schreibt mir einfach an zuklug.gastpost@gmail.com mit dem Betreff "Gastpost"! Ich freue mich auf alle eure Vorschläge!


Küsse,
post signature




Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn ihr Fragen, Wünsche oder Anregungen jeder Art habt, dann kommentiert!
Ich freue mich auf jeden Kommentar, werde aber Spam und Beleidigungen nicht dulden!
Janna